Multimodaler Hafenbetrieb

Schwergutterminals mit Gleis- und Straßenanbindung für den kombinierten Verkehr

Mit unseren Schwergutterminals in Linz (A) und im Alberner Hafen bei Wien sowie Krefeld (D) sind Donau und Rhein als bedeutendste Binnenwasserwege Europas voll in unsere Transportlogistik integriert. Neben dem Verkehrsweg Wasser verfügen alle drei Standorte über eine Gleis- und Straßenanbindung. Damit sind unsere Schwerlastterminals auch per Bahn erreichbar und somit trimodale Verkehrsdrehscheiben für multimodale Transporte.

In Linz nimmt ein Hafenbecken mit einer Länge von über hundert Metern und einer Breite von 17 Metern auch die größten auf der Donau eingesetzten Binnenschiffe auf. Für den Umschlag stehen zwei Portalkrane mit Traglasten von 400 und 200 Tonnen zur Verfügung. In Kombination der beiden können somit Lasten von bis zu 600 Tonnen umgeschlagen werden.

Multimodal präsentiert sich auch das Schwerlastterminal im Alberner Hafen bei Wien (A) mit einer Manipulations-, beziehungsweise Lagerfläche von rund 4.000 Quadratmetern. Die Anlage erlaubt das Umschlagen von bis zu 450 Tonnen schweren Lasten.

Als Betreiber des Hafens Krefeld sind wir auch am Rhein als Full-Service-Dienstleister im Sinne von Transport, Umschlag und Lagerei tätig. Mit 40.000 Quadratmeter Lager- und Manipulationsfläche sowie 500 Tonnen Umschlagskapazität erhalten unsere Kunden größtmögliche Flexibilität und die Gewissheit für eine ökologisch und ökonomisch sinnvolle Logistik.